Geöffneter

Bericht

Sichtbarkeit macht Schule: Westen geben Sicherheit

KB 05.11.2015
Erstklässler aus Gau-Odernheim freuen sich über die neuen Westen

In den Grundschulen der Verbandsgemeinde Alzey-Land erhielten die Schulanfänger im Rahmen der bundesweiten Aktion ihre leuchtend gelben Sicherheitswesten.

Unter dem Motto „Sichtbarkeit macht Schule“ erhalten Erstklässler an rund 16.000 Grundschulen im Bundesgebiet rund 730.000 Westen.

Ziel dieser Aktion ist es, den Schulweg für die Jüngsten noch sicherer zu machen.

Gerade in der dunklen Jahreszeit ist die Sichtbarkeit von Kindern im Straßenverkehr ein Problem. Das belegen auch die Zahlen:

2014 kam alle 18 Minuten ein Kind im Straßenverkehr zu Schaden. Werden Kinder früher im Straßenverkehr erkannt, können andere Verkehrsteilnehmer entsprechend vorsichtig fahren und rechtzeitig reagieren.

Die Sicherheitswesten-Aktion für Schulanfänger wird getragen von der ADAC Stiftung „Gelber Engel“ sowie der Deutschen Post, der BILD-Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ und der Dienstbekleidungsfirma LHD Group GmbH.

Seit Beginn dieser Aktion im Jahr 2010 wurden fast 4,5 Millionen Sicherheitswesten an Erstklässler ausgegeben.

„Über diesen Beitrag zum Schutz unserer Kinder freuen wir uns sehr und bedanken uns ganz herzlich bei den Sponsoren dieser Aktion und dem Motor-Sport-Club Alzey (MSC), der die Patenschaft für unsere sieben Grundschulen übernommen hat“, hob Bürgermeister Steffen Unger bei der Übergabe der Westen an die Erstklässler der Grundschule Gau-Odernheim hervor.

Um die Verkehrssicherheit von Schulanfängern darüber hinaus zu verbessern, sollten Eltern den Schulweg mit ihrem Nachwuchs üben und darauf achten, dass die Westen von den Kindern getragen werden. Für alle Autofahrer gilt, stets ein waches Auge auf Kinder am Fahrbahnrand zu werfen und in der Nähe von Schulen besonders vorsichtig zu fahren.

 

ADAC Warnwestern Übergabe 2015

Back to top
Zur Werkzeugleiste springen