Finale des SAKC zu Gast beim AMC Sachsenring e.V. in Mülsen

Im Jahr 2019 wurde auf einer mehr als 10 Hektar großen Fläche eine gigantische high-speed
Motorsport-Arena mit mehreren Streckenabschnitten, Start-Ziel-Turm, Boxengasse und Gastronomie
geschaffen. Hier stand für uns dann am Freitag das obligatorischen Kennenlernen der Strecke und
ihrer Besonderheiten an.
Nach wechselnden Wetterbedingungen im freien Fahren, ging es dann am Samstagmittag bei
trockener Strecke im Qualifying auf Zeitenjagt. Im Laufe dieses Qualifying setzte dann erneut leichter
Regen ein und verwandelte die Ideallinie in eine Rutschbahn. Moritz kam mit diesen Bedingungen gut
zurecht und qualifizierte sich im 15 Fahrer großen Starterfeld auf Platz 5.
Am Nachmittag folgte dann der Regen und so hieß es für Rennen 1 „Wet Race“. Es folgte ein
turbulentes Rennen mit vielen Drehern und Ausflügen in die Grünstreifen. Hier konnte sich Moritz durch
seine gute und fehlerfreie Fahrt auf Platz 4 verbessern.
Am Sonntagnachmittag ging es dann im Rennen 2 von Position 4 ins Rennen. Moritz konnte beim Start
gleich einen Platz gewinnen. In Runde 3 im vollen Positionskampf wollten dann 4 Fahrer gleichzeitig
durch Kurve 1 nach Start und Ziel. Hier hatte Moritz leider eine ungünstige Position und wurde von links
und rechts eingeklemmt, dadurch musste er mit ausgelöstem Spoiler gleich mehrere Wettbewerber
passieren lassen. Nun auf Platz 9 liegend verlor er nicht nur wichtige Positionen, sondern auch den
Anschluss an das Spitzenduo. Am Ende rettete er sich dann trotz dieser Spoilerstrafe noch auf Platz 7
ins Ziel.
In der Tageswertung platzierte sich Moritz unglücklich auf Platz 5, hier wäre sicherlich eine bessere
Platzierung möglich gewesen.
Nach Abschluss der Saison belegen wir nun in der SAKC Meisterschaft 2021 mit 102 Punkten den 8.
Platz, hier fehlten uns am Ende nur 2 Punkte auf Platz 6.
Immerhin haben wir uns im letzten Rennen von Platz 9 aus verbessert und dies, obwohl wir ein
komplettes Rennwochenende zu Saisonbeginn auslassen mussten und in Wackersdorf nach einer
Kollision in der Einführungsrunde bereits vor dem Rennstart abstellen mussten.
Nun sehen wir zuversichtlich dem ADAC Kart Masters am Wochenende an gleicher Stelle entgegen.
Wir sind gespannt, ob wir uns auch in dieser Meisterschaft mit den am zurückliegenden SAKC
Wochenende gesammelten Erfahrungen, verbessern können.
MF/22.09.2021

Back to top